Freitag, 8. April 2016

Tote Mädchen lügen nicht- Jay Asher

                                                     


                  Hallo und willkommen zu einer zweiten Rezension von mir!

                 Autor: Jay Asher
                 Titel: Tote Mädchen lügen nicht
                 Verlag: Cbt
                 Erschienen: 18/09/2007
                 Preis: 9,99€
                 Seiten: 283
                 ISBN: 9873570307342




Inhalt:
Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 7 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon.

Meinung:
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, vor allem da es sofort mit der Spannung angefangen hat. Jedoch, hatte ich einige Schwierigkeiten mich in das Buch rein zu lesen. Ich weiß nicht, voran das lag, aber das Problem hat sich schnell wieder gelegt.
Man will UMBEDINGT wissen, wieso sich Hannah umgebracht hat und was Clary damit zu tun hat.
Die Charakter mochte ich alle sehr, vor allem Hannah kam mir sehr sympatisch vor.
Das Buch erregt viel zum Nachdenken von Themen, den man vorher noch keiner großen Beachtung geschenkt hat. Der Schreibstil las sich sehr gut und schnell.
Ein gutes Buch, welches jeder gelesen haben muss.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.
Bis bald, Elena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen